Brandschutzerziehung für die Hofheimer Drittklässer

Brandschutzerziehung für die Grundschule fand viele begeisterte Zuhörer

HOFHEIM – Am Montag, den 26.05.14, bekam die Hofheimer Feuerwehr Besuch aus der Nibelungenschule. Die beiden dritten Klassen der Hofheimer Grund- und Hauptschule mit ihren Lehrerinnen P. Fenzel und G. Müller besuchten unser Feuerwehr-Gerätehaus, um an diesem Tag unser Angebot der Brandschutzerziehung für die Grundschule zu nutzen.

Diesem Termin haben wohl alle Beteiligten entgegengefiebert: Die Schülerinnen und Schüler, weil sie sicher alle gespannt auf einen Tag bei der Feuerwehr waren, aber auch unser neu zusammengestelltes Team der Brandschutzerziehung. Obwohl wir bereits mit Besuchen der Vorschulkinder der örtlichen Kindertagesstätten und auch der Schülerbetreuung hatten, war dies unser erster Auftritt vor dieser Jahrgangsstufe. Somit haben wir vor dieser Premiere einiges an Vorbereitungszeit und Abstimmung mit den Lehrkräften der 3. Klassen verbracht. Hilfreich war hier, dass bereits im Sachkundeunterricht einiges an Vorwissen über den Verbrennungsvorgang und andere physikalische Grundlagen des Brennens und Löschens vorhanden waren.

Als die insgesamt 36 Kinder beider Klassen bei uns eingetroffen waren, stand nach der Begrüßung erst einmal das Thema “Feuer als Freund und Feind” auf dem Programm. Hier sollten die Kinder Beispiele für ein uns nützliches Feuer, aber auch für schädliche Feuer finden. Nachdem in diesem Teil sehr schnell klar wurde, dass Feuer uns nützen kann, solange wir es kontrollieren und beim Umgang mit Feuer aufpasssen, konnte der zweite Teil, “Verhalten im Brandfall” folgen. Hier wurde den Kindern beigebracht, wie sie sich im Brandfall sowohl daheim als auch in der Schule verhalten müssen. Auch der Hinweis auf die Absicherung durch Rauchmelder fehlte hier nicht.

Anschließend wurden die Kinder dann in drei Gruppen aufgeteilt, um verschiedene Stationen zu durchlaufen: Es stand ein Notruftraining mithilfe einer dafür ausgelegten Telefonanlage auf dem Programm, die Kinder übten unter Aufsicht, wie man sicher mit einem Streichholz eine Kerze anzündet, sie durften mit einem Strahlrohr versuchen, Tennisbälle von Verkehrsleitkegeln herunterzuschießen und sie durften bei unserem Fuhrpark hinter die “Kulissen” (sprich die Rolläden der Geräteräume) schauen.

Mit einer “Feuerwehr-Modeschau”, bei der wir den Kindern zeigten, wie sich ein Feuerwehrmann ausrüstet und wie er dann im Einsatz aussieht, wurde versucht, den Kinder die Angst vor einem voll ausgerüsteten und mit Atemschutzgerät versehenen Feuerwehrmann zu nehmen. Leider war dann auch schon wieder unsere Zeit um und wir konnten uns nach einem für uns Betreuer, aber bestimmt auch für die Kinder und die Lehrerinnen interessanten und kurzweiligen Vormittag von unseren Gästen verabschieden.

Als Organisator und als neuer Verantwortlicher für die Brandschutzerziehung in der Feuerwehr La.-Hofheim bleibt mir als Abschluss meines Berichts noch eine wichtige Aufgabe: Danke zu sagen für das Interesse der Schüler und ihrer Lehrerinnen, aber auch für die Mithilfe eines mittlerweile sehr bewährten Teams. Meinen Helfern, den Kameraden Raimund Lösch, Jürgen Henkel, Paul Helbig sowie meiner Kameradin und Ehefrau Tanja Schneider sage ich hier vielen Dank; ohne eure Mithilfe hätte diese Premiere nie so gut geklappt!

Als Abschluss noch zwei Links zu Berichten in der Tagespresse:

http://www.lampertheimer-zeitung.de/lokales/lampertheim/lehrreicher-ausflug_14177739.htm

http://www.morgenweb.de/region/sudhessen-morgen/lampertheim/nibelungenschuler-mit-feuereifer-dabei-1.1721181

 

Text: Andreas Schneider   Bild: Südhessen Morgen

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail