Großübung im Industriegebiet Nord

IMG_6509Am heutigen Samstagmorgen nahmen die Einsatzkräfte der Lampertheimer Feuerwehr und des ELW 2-Teams an einer Katastrophenschutzübung auf dem Werksgelände der BASF Lampertheim GmbH teil.

Gemeinsam mit den Gefahrgutzügen des Kreises Bergstraße wurden insgesamt drei Übungslagen im Gefahrgutbereich abgearbeitet. Das Lampertheimer Hilfeleistungslöschfahrzeug führte den Erstangriff durch und rettete mehrere Personen aus einem kontaminierten Bereich. Anschließend unterstützten die Einsatzkräfte den Betrieb des Dekontaminationsplatzes.

Einsatzleitwagen wird zur Kommunikationszentrale

Schon zu Beginn der Übung wurde der Einsatzleitwagen des Kreises Bergstraße mit in die Übung einbezogen. Aus dem Fahrzeug heraus organisierte die Technische Einsatzleitung um den Stellvertretenden Kreisbrandinspektor Werner Trares und Kreisbrandmeister Hans-Günther Frömmel die Einsatzmaßnahmen. Durch das Fernmeldepersonal wurde die Kommunikation mit den eingesetzten Einheiten sichergestellt. Eine Ausbreitungsberechnung gab der Einsatzleitung wichtige Informationen über die Zugrichtung und Dimension der Schadstoffwolke. Die Messeinheit der Feuerwehr Bürstadt kontrollierte an vorgegebenen Messpunkten die Umgebungsluft auf das Vorhandensein von Gefahrstoffen.

Kesselwagen schlägt nach Verkehrsunfall Leck

Ein Verkehrsunfall zwischen einem Kesselwagen und einem PKW sorgte für einen Austritt von Natronlauge aus einem Bodenventil. Drei Personen wurden durch die Kollision schwer verletzt und mussten durch Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Hirschhorn gerettet werden.  Der austretende Gefahrstoff wurde durch Wassernebel am Boden gehalten. Eine Ausbreitung der fiktiven Gefahrstoffwolke konnte dadurch verhindert werden.

Nach rund vier Stunden war die Übung beendet. In der Fahrzeughalle der Werkfeuerwehr BASF fand bei einem kleinen Imbiss die Übungsnachbesprechung statt. Werner Trares bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für Ihren Einsatz. Die wichtigsten Erkenntnisse der Übung werden in einer separaten Übungsnachbesprechung gesammelt um die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Katastrophenschutzeinheiten weiter zu verbessern.

Text: Webteam der Feuerwehr Lampertheim

Bilder: Feuerwehr Lampertheim

 

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail