Löschangriff nach der Party

 

2014-04-30-Bild_03_LAMPERTHEIM. Trotz des Namens sind die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr nicht nur für die Brandbekämpfung zuständig. Sie bergen auch Personen mit der Drehleiter, kümmern sich um überschwemmte Keller, streuen Ölspuren ab, befreien in Fahrzeugen eingeklemmte Verletzte und retten Tiere aus der Wassernot. Wie solche Einsätze ablaufen und welche Hilfsmittel den Floriansjüngern dabei zur Verfügung stehen, davon konnten sich die Besucher beim Tag der offenen Tür wieder selbst ein Bild machen.

 Die Veranstaltung hat eine lange Tradition, ebenso wie die Party am Schlauchturm am Abend zuvor. In der Walpurgisnacht waren 1100 Gäste in die Feuerwache gekommen, wo ihnen der Bürstädter DJ Rick und seine Mitarbeiter ordentlich einheizten. Die Zahl lässt sich deshalb so genau sagen, weil die Security an alle Anwesenden Bändchen verteilte. Im Innenhof wurden vor allem Sounds für das jüngere Publikum gespielt, während in der Fahrzeughalle eine Musikparty mit Hits aus den 80ern und 90ern bis zur Gegenwart stattfand. Sogar draußen im Regen wurde dazu ausgiebig getanzt. An der Cocktailbar mixten die Brandschützer unterdessen Cocktails wie Sportsman, Swimmingpool, Pina Colada und Zombie.

HLA_0105_TagoffeneTuer_09Kurze Nacht

Die Nacht war für die Veranstalter eher kurz. Trotzdem ging es am nächsten Morgen gleich weiter. Der Musikzug der Feuerwehren Bürstadt und Hofheim brachte zu Beginn ein schwungvolles Ständchen. Beim Tag der offenen Tür zum ersten Mai schauten trotz des eher ungemütlichen Wetters vor allem viele Familien vorbei, denn gerade für die Kinder wurde jede Menge geboten.

Die Hüpfburg war kurzerhand vom Freien in die Halle verlegt worden. Ein Angelspiel, ein Glücksrad und eine Zuckerwattemaschine fanden bei den Kindern großen Anklang. Beim probeweisen Löschen von Feuern halfen gerne auch die Eltern mit. Technisch Interessierte konnten sich bei den Feuerwehrfahrzeugen auch deren Innenleben erklären lassen oder sich einmal selbst ans Lenkrad setzen. Daneben gab es auch eine eindrucksvolle Vorführung der Jugendfeuerwehr, die einen Löschangriff mit Schaum demonstrierte. Mit rund 40 Kindern und Jugendlichen haben die Lampertheimer offensichtlich keinerlei Nachwuchsprobleme.

Auch kulinarisch hatten sich die Floriansjünger auf ihre Besucher eingestellt. Diese ließen sich Eintopf, Bratwurst, Pommes, Wurstsalat und Schnitzel mit Lampertheimer Spargel schmecken. Dies lief so gut, dass mittags schon 600 Schnitzel ausverkauft waren und neue geordert werden mussten. Um den Nachtisch kümmerten sich die Eltern der Kinderfeuerwehr. Bei ihnen in der Cafeteria warteten viele leckere Kuchen, Torten und Becher mit frischen Erdbeeren nicht lange auf Abnehmer.

Ralf Klotzbach, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, zeigte sich mit der Resonanz sehr zufrieden. Dass trotz des Regens so viele Gäste gekommen waren, wertete er als Zeichen der Verbundenheit seitens der Bevölkerung mit “ihrer” Feuerwehr. Unter den Gästen befanden sich auch viele Vertreter von Vereinen und von befreundeten Feuerwehren aus dem ganzen Kreis.

Derzeit sind die Feuerwehrleute wieder eifrig mit Sparen beschäftigt, denn sie benötigen einen neuen Wechsellader. Da die Stadt die Kosten dafür in sechsstelliger Höhe alleine nicht schultern kann, soll auch der Erlös der Doppelveranstaltung für diese Neuanschaffung Verwendung finden.

 

Text: morgenweb

Bilder RMH-Fototeam

Bildergalerie zur Party am Schlauchturm:

Bildergalerie zum Tag der offenen Tür:

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail