Jubiläumsjahr mit großem Feuer gestartet

Christbaumaktion HO 2016

Christbaum-Sammelaktion der Hofheimer Jugendfeuerwehr mit anschließender Verbrennung der Bäume mit einem großen Feuer aus dem Anlass des Jubiläums

Ein riesiges loderndes Feuer war schon von Weitem auf dem Feld in der Nähe des Pumpwerks zwischen Hofheim und Nordheim zu erblicken: Die Feuerwehr Hofheim verbrannte am vergangenen Samstag gegen Einbruch der Dunkelheit die eingesammelten Christbäume aus den Gebieten Hofheim, Rosengarten und Wehrzollhaus auf einer großen Freifläche – sehr zur Freude aller Anwesenden, darunter nicht nur Feuerwehrmitglieder, sondern auch Besucher aus der Umgebung, die sich dieses angekündigte spektakuläre Ereignis nicht entgehen lassen wollten.

Anlass für die Verbrennung der Tannenbäume war das diesjährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr, die nun schon seit 50 Jahren existiert. In den vergangenen Jahren wurden die Bäume hingegen immer geschreddert. Bereits seit 9 Uhr morgens waren mehr als 60 Feuerwehrleute, aufgeteilt in 6 Gruppen, in den Stadtgebieten unterwegs, um die Bäume einzusammeln. Beteiligt waren neben der Kinder- und Jugendwehr auch Mitglieder der Einsatzabteilung, die den Nachwuchs dabei tatkräftig unterstützten. Federführend für die Aktion war Jugendwart Marcel Minolfo. Bis vor etwa 20 Jahren galt die alljährliche Verbrennung der Tannenbäume als Standard – dies wurde dann allerdings aus Umweltschutzgründen untersagt. In diesem Jahr musste im Vorfeld eine Genehmigung eingeholt werden.

Das Feuer war nicht nur schön anzusehen, sondern wärmte die Anwesenden bei den am frühen Abend herrschenden kühlen Temperaturen. Sprühende Funken folgen durch die Luft, als die ersten Bäume abfackelten und jedes Mal, wenn die Feuerwehrleute auf Kommando erneut gemeinsam Bäume in das Feuer warfen, flammte das Feuer auf und es rief Staunen bei den Anwesenden hervor – die Floriansjünger hatten selbstverständlich alles fest im Griff. Dass das trockene Holz so schnell in Flammen aufging, verdeutlichte auch, wie gefährlich es ist, wenn ein Tannenbaum im Haus zu brennen beginnt.

„Unser Dank gilt neben der Unterstützung der Bevölkerung mit ihren Spenden auch den ortsansässigen Landwirten, die zahlreiche Traktoren für die Einsammel-Aktion zur Verfügung gestellt haben“, berichtete Wehrführer Dirk Wagner gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden und Stellvertretenden Wehrführer Jürgen Rettig. Aufgrund der Vielzahl der eingesammelten Bäume gab es bereits am Vormittag ein Feuer, bevor sich die Beteiligten mit einer Gulaschsuppe im Feuerwehrgerätehaus stärkten, um die Sammelaktion fortzusetzen.

Die eingenommenen Spenden der Bevölkerung werden laut Pressewart Andreas Ebeling zugunsten der Jugendfeuerwehr verwendet, die die Gelder für Jugendfreizeit-Fahrten, Zeltlager oder Ausrüstung gut gebrauchen kann. Ein herzlicher Dank gilt von Seiten der Hofheimer Wehr an die gesamte Bevölkerung, die hierzu beigetragen hat.

Die Hofheimer Floriansjünger werden im Jubiläumsjahr der Jugendwehr die Bezirksolympiade austragen, und zwar am 2. Juli 2016. Doch vorher wird erst einmal die traditionelle Winterwanderung am 13. Februar stattfinden.

 

Text & Bild: Sigrid Samson, TIP Verlag Lampertheim vom 10.01.2016

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail