Jugendfeuerwehr: Fußballvergleich in Hofheim

Die Freiwillige Feuerwehr Hofheim war Ausrichter eines Fußballvergleichs von Jugendfeuerwehren des Löschbezirks IV: Von den 19 Jugendfeuerwehren nutzten elf die Gelegenheit, sich in der Hofheimer Sporthalle zu messen.

Als einzige Jugendfeuerwehr war Lampertheim mit gleich zwei Teams vertreten. Als Spielleiter fungierte Hofheims Wehrführer Dirk Wagner, Jugendwart Marcel Minolfo oblag die Gesamtturnierleitung. Gespielt wurde in drei Gruppen mit jeweils vier Teams, wobei die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe die KO-Runde erreichten. Acht Minuten dauerte eine Partie, gespielt wurde ohne Pause.

Nach der Vorrunde lockerte ein Betreuerspiel das Geschehen etwas auf. Gastgeber Hofheim schickte auch eine Mannschaft ins Rennen. Marcel Minolfo war selbst überrascht – so viele begeisterte Fußballer innerhalb der Jugendwehr gab es noch nie -, dass die Trikots nicht reichten. Insgesamt jagten 120 Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren dem runden Leder hinterher. Nach zwei torlosen Auftaktbegegnungen fielen im dritten Turnierspiel dann endlich die ersten Tore. Für das torreichste Endergebnis überhaupt sorgte die erste Vertretung Lampertheims mit dem 6:0-Kantersieg über die Vertretung Sonderbach/Ober-Laudenbach. Insgesamt gab es viele knappe Endstände in den Gruppenspielen. Im ersten Viertelfinalspiel deklassierte Lampertheim die Viernheimer mit 5:0. Gastgeber Hofheim unterlag Lorsch mit 0:2, Bürstadt schlug Einhausen 1:0, Kirschhausen Hüttenfeld mit 2:0, womit die Halbfinalpartien feststanden.

In einem nicht enden wollenden Siebenmeterschießen qualifizierte sich Lampertheim mit 4:3 über Lorsch für das Finale. Kirschhausen besiegte im zweiten Halbfinale Bürstadt knapp mit 1:0. Im kleinen Finale um Platz Drei bezwang Bürstadt den Feuerwehrnachwuchs aus Lorsch mit 3:2, den Gesamtsieg sicherte sich Lampertheim mit 1:0 gegen Kirschhausen.

Bei der Eröffnung war auch Ortsvorsteher Alexander Scholl mit dabei, während es sich Bürgermeister Gottfried Störmer nicht nehmen ließ, die Finalspiele anzuschauen und Marcel Minolfo gemeinsam mit dem stellvertretenden Stadtbrandinspektor Sven Gleisner bei der Siegerehrung zu unterstützen. Neben den Pokalen für die drei Siegerteams spendierte Störmer den siegreichen Lampertheimern noch einen Fußball. Um das Turnier herum sorgten Raimund Lösch und sein Team für die Verköstigung der Sportler. Tanja und Andreas Schneider deckten den Sanitätsdienst ab.

Die Platzierungen in der Übersicht:

1. Lampertheim 1

2. Kirschhausen

3. Bürstadt

4. Lorsch

5. Einhausen

6. Hüttenfeld

7. Hofheim

8. Viernheim

9. Nordheim

10. Heppenheim

11. Oberlaudenbach/Sonderbach

12. Lampertheim 2

 

Text + Bild: © Südhessen Morgen, Dienstag, 21.03.2017

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail