Jahreshauptversammlung – Feuerwehr Hofheim zieht Bilanz

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr fand sich im Gerätehaus zur Jahreshauptversammlung ein. Wehrführer Dirk Wagner erinnerte an den im Alter von 48 Jahren verstorbenen Kameraden Jochen Strack, die Schweigeminute wurde von einem kleinen Teil des Spielmannszuges begleitet. Ausführlich berichtete Wagner über die Ereignisse des vergangenen Jahres, das ganz im Zeichen des 50-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr stand. Wagners Dank galt allen Teilnehmern und Helfern.

Ein anspruchsvolles Spektrum galt es im Bereich der 50 abgewickelten Einsätze abzudecken, wobei die Einsatzkräfte bei einem Wohnungsbrand, Kellerbrand, Dachstuhlbrand und einer gerissenen Hochspannungsleitung besonders gefordert waren. Drei Menschen konnten aus Lebensgefahr gerettet werden, eine Person erlag ihren Brandverletzungen. Den gesamten Einsatzdienst bezifferte der Wehrführer auf 2280 Stunden. Im laufenden Jahr rechnet Wagner mit einer Verringerung der Zahl an 54 Einsatzkräften durch bedingt durch Wohnortwechsel und dem Erreichen der Altersgrenze. Wagner forderte die Kameraden aktiv auf, sich mit Ideen und Aktionen in der Nachwuchswerbung einzubringen. 15 Lehrgänge wurden von den Aktiven auf Landes- und Kreisebene besucht, an 44 Übungsabenden 1782 Stunden Standortausbildung geleistet. Der Wehrführer fand aber auch kritische Worte: “Bei einigen Einsatzkräften lässt die Bereitschaft an Übungen und Einsätzen teilzunehmen zu wünschen übrig.” Lobende Worte fand Wagner wiederum für die Ausbilder, die viel Zeit in die Vorbereitung investierten. Als vielseitig und vorbildlich bezeichnete der Wehrführer die vorhandene Einsatztechnik speziell im Bereich der Großfahrzeuge, nicht zuletzt ein Verdienst des Feuerwehrvereins, der in den letzten Jahren jährlich fünfstellige Beträge in die Ausrüstung zuschoss.

Auf dem “Wunschzettel” der Hofheimer Wehr steht an erster Stelle die Ersatzbeschaffung des 23 Jahre alten Mannschaftstransportfahrzeugs, der Ersatz der 35 Jahre alten Küche im Feuerwehrgerätehaus, die Optimierung der Lüftungsmöglichkeiten im Umkleidebereich, das Absichern des Feuerwehrgerätehauses mit Rauchmeldern, aber auch der sukzessive Austausch der 35 Jahre alten Hallentore.

Speziell im Bereich des Digitalfunk sind noch einige Baustellen offen, auch die Notstromeinspeisung im Feuerwehrhaus muss noch installiert werden. Für die 23-köpfige Jugendwehr sprach deren Leiter Marcel Minolfo die vielen Aktionen im Jubiläumsjahr an, herausragend dabei die traditionelle Christbaumaktion mit über 60 Helfern, die in Hofheim durchgeführte Winterwanderung und Bezirksolympiade des Löschbezirks IV. An 46 Übungsabenden wurden 1173 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung sowie 448 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet. Jugendwart Minolfo standen hierbei die Ausbilder Nico Hildebrand, Lukas Lösch und Marcel Bär zur Seite.

Zu einem festen Bestandteil der Feuerwehr ist nicht zuletzt dank des Engagements von Andreas Schneider die 22-köpfige Kinderfeuerwehr geworden. Die Spannweite an Themen der 19 Gruppenstunden reichte von typischen Feuerwehraktivitäten über Erste Hilfe, und Brandschutzerziehung bis hin zu Bastel- und Schnitzarbeiten. Erstmals seit dem Bestehen wurde auch eine Übernachtung im Feuerwehrhaus durchgeführt. Schneider würdigte die enorm hohe Beteiligung an den Angeboten, nicht zuletzt ein Verdienst seiner Mitstreiter Denise Arnold, Hiltrud Seib oder des ausgeschiedenen Betreuers Lukas Lösch.

“Sie sind die, die sich nicht auf die Couch zurück ziehen”, lobte Bürgermeister Gottfried Störmer das Engagement der Einsatzkräfte, appellierte gleichzeitig, das Ausbildungsangebot wahrzunehmen, um Handlungsabläufe für die eigene Sicherheit und die Einsätze zu garantieren. Lobende Worte fand auch Ortsvorsteher Alexander Scholl und der scheidende Stadtbrandinspektor Klaus Reiber für die Hofheimer, der die Förderung der Kinder- und Jugendfeuerwehr als wichtigste Aufgabe bezeichnete. David Engelhardt und Marcel Ziese wurde vom Bürgermeister verpflichtet und zum Feuerwehrmannanwärter befördert. Weitere Beförderungen: Lena Volkert (Feuerwehrfrau), Denise Arnold (Oberfeuerwehrfrau) und Patrick Fath (Löschmeister).

Text: Südhessen Morgen vom 15.04.2017

Bild: Thorsten Gutschalk

13.04.2017 Lampertheim - Hofheim  Lampertheim Lokales / Jahreshauptversammlung der FFW Hofheim im Feuerwehrgerätehaus, Beförderungen  vl. Gottfried Störmer, Dirk Wagner, Lena Volkert, , Denise Arnold, Klaus Reiber, Alexander Scholl, Jürgen Rettig

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail