168 – Gefahrguteinsatz

HGefahr.Gefahrguteinsatz auf dem Lidl-Parkplatz in Lampertheim

Am Donnerstagabend, 28.September 2017, kam es an der Kreuzung Otto-Hahn Straße / Gaußstraße zu einem Einsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst.
Eine  Autofahrerin klagte über massive Atemwegsreizungen. Diese soll sie durch das Fahren in ihrem Kleinwagen erlitten haben. Da der begründete Verdacht bestand, dass das Fahrzeug zuvor mit einer giftigen Chemikalie kontaminiert worden war, wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst alarmiert.

Die Frau konnte mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, dort wurde sie ambulant behandelt. Die Lampertheimer Feuerwehr sperrte das Umfeld auf dem Discounter-Parkplatz rund um das vermeintlich kontaminierte Fahrzeug ab. Anschließend wurden von einem Atemschutztrupp in leichter Chemikalienschutzkleidung verschiedene Messungen im und am Fahrzeug vorgenommen. Zur weiteren Identifizierung des vermeintlichen Gefahrgutes wurden Fachkräfte der örtlichen BASF Werkfeuerwehr mit speziellen Messgeräten an die Einsatzstelle gerufen.

Nach diversen Messungen konnte im Fahrzeug kein Gefahrstoff mehr identifiziert werden. Das Auto konnte schließlich sicher vom Parkplatz heruntergefahren werden.
Um eine Verschleppung der Kontamination zu vermeiden, kam es auf der Otto-Hahn Straße, sowie auf der Gaußstraße kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.
Eine darüber hinausgehende Gefährdung für Mensch oder Umwelt gab es nicht.

Text/Bilder: Feuerwehr Lampertheim

Einsatznummer: 168
Datum 28.09.2017
Uhrzeit: 19:40 Uhr
Einsatzstelle: Otto-Hahn Straße/Gausstraße
Einsatzdauer: 2h
Stichwort: H – Gefahr1
Ausgerückte Fahrzeuge: KdowELW 1HLF 16/20RW 1MTF 1TLF 20/45
Weitere Anwesende: Rettungsdienst, Polizei, BASF Werkfeuerwehr

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail