Gefahrgutübung in Hofheim

Am Donnerstag trafen sich die Mitglieder aller drei Lampertheimer Feuerwehren zu einer gemeinsamen Übung in Hofheim.

Angenommen wurde ein Gefahrgutaustritt bei Bauarbeiten in einem leerstehenden Gebäude in der Bahnhofstraße. Wie bei einem Ernstfall, rückten zunächst die Hofheimer Brandschützer zu dem Übungsobjekt aus. Eine erste Erkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass bei Bauarbeiten im Gebäude eine salzsäurehaltige Lösung aus einem Behältnis ausgetreten war, und sich im Gebäude noch sechs Personen befanden. Aufgrund der vorgefundenen Lage wurden die Kameraden aus Lampertheim und Hüttenfeld hinzugezogen. Die Brandschützer aus Hofheim begannen umgehend mit der Menschrettung. Dabei wurden sie von den zwischenzeitlich eingetroffenen Kameraden aus Lampertheim und Hüttenfeld unterstützt. Parallel dazu brachten die Lampertheimer ihre Drehleiter in Stellung, um für die Rettung der Personen einen zweiten Rettungsweg zur Verfügung zu haben. Die aufsteigenden Dämpfe der salzsäurehaltigen Lösung wurden mit Wassernebel niedergeschlagen. Durch die Brandschützer aus Lampertheim wurde außerdem ein Dekontaminationsplatz aufgebaut, den die eingesetzten Atemschutztrupps durchlaufen mussten, nachdem sie das Gebäude verlassen hatten. Ein solcher Platz dient einer ersten Reinigung der Schutzanzüge und eingesetzten Gerätschaften. Als Lagezentrum diente der Einsatzleitwagen aus Lampertheim. Dieses Fahrzeug ist mit entsprechender Technik ausgestattet, mit der auch größere Einsatzlagen koordiniert werden können.

Nach etwa eineinhalb Stunden war die Übung für die 60 Einsatzkräfte der drei Lampertheimer Wehren beendet. Im Anschluss fand eine kurze Abschlussbesprechung direkt vor Ort statt.

Solche Übungen werden mehrmals im Jahr durchgeführt, um für eventuelle Einsatzsituationen vorbereitet zu sein und die Zusammenarbeit aller Kräfte zu stärken.

Text & Bilder: Feuerwehr Hofheim

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail