178 – Hilfeleistung Bahn

FTG_BG_5D_20180620-7129ICE bleibt bei Bürstadt liegen

LAMPERTHEIM/BÜRSTADT – Unerwarteter Halt auf offener Strecke: Ein ICE ist am Mittwochabend zwischen Lampertheim und Bürstadt stehengeblieben, rund 160 Passagiere mussten versorgt werden, gab die Bahn am Donnerstag bekannt. Nach bisherigem Kenntnisstand soll ein technischer Defekt für den Vorfall verantwortlich sein, bestätigte ein Sprecher des Unternehmens.

Der Langstreckenzug war von Paris in Richtung Frankfurt unterwegs und kam gegen 20.38 Uhr auf Höhe des Boxheimerhofs zum Stehen. Mehr als zwei Dutzend Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Lampertheim und Bürstadt waren zur Erstversorgung und Ausleuchtung der Strecke vor Ort – in dem ICE fiel auch die Klimaanlage aus.

Laut Stadtbrandinspektor Klaus Reiber befanden sich auch zwei hochschwangere Frauen an Bord. Zu gesundheitlichen Komplikationen infolge der Hitze sei es aber nicht gekommen.

Per Behelfsbrücke konnten die Passagiere in einen zur Verfügung gestellten Ersatzzug wechseln. Nach Bahnangaben setzte die Ersatzverbindung gegen 23.30 Uhr die Fahrt in Richtung Frankfurt fort.

Vorfälle dieser Art haben sich bereits in der jüngeren Vergangenheit ereignet. So kam es Mitte März zu einem ähnlichen Vorfall, als bei Lampertheim 710 Passagiere festsaßen.

Text: Lampertheimer-Zeitung

BIlder: Foto-Gutschalk

Einsatznummer: 178
Datum 20.06.2018
Uhrzeit: 21:38 h
Einsatzstelle: Bahnstrecke zw. Lampertheim und Bürstadt
Einsatzdauer: 3h
Stichwort: H2 – Hilfeleistung Bahn
Ausgerückte Fahrzeuge: KdowHLF 20RW 1WLF 2 + AB Bahn/RüstELW 1MTF 3MTF 3MTF 2
Weitere Anwesende: Feuerwehr Bürstadt, Notfallmanager DB AG, Rettungsdienst

21

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail