261 – Gefahrguteinsatz

FTG_BG_6D_20180922-3492Lampertheim: Quecksilber im Keller ausgelaufen

Gefahrgutzug der Lampertheimer Feuerwehr beseitigt in der Neuschloßstraße giftige Substanz.
LAMPERTHEIM – Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde am Samstag gegen 20.45 Uhr die Lampertheimer Feuerwehr in die Neuschloßstraße gerufen. Dort hatte ein Anwohner zuvor die Polizei alarmiert, weil er in seinem Keller eine verdächtige Substanz bemerkt hatte.
Beim Eintreffen der Feuerwehr stellten die Spezialisten fest, dass es sich um etwa 100 Milliliter Quecksilber handelte, das aus einer von mehreren dort gelagerten Flaschen ausgelaufen war. Zur Bergung mussten mehrere Wehrleute mit Schutzanzügen die ausgelaufene Flüssigkeit binden und aufnehmen, bevor sie in speziellen Behältern abtransportiert werden konnte.
Insgesamt waren mit dem Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr 24 Kräfte im Einsatz. Stadtbrandinspektor Klaus Reiber zieht dazu das Fazit: “Unsere Leute haben sauber gearbeitet. Es ist kein Gift in die Umgebung gelangt.”
Bis jetzt wird davon ausgegangen, dass das hochgiftige Quecksilber in einer Gesamtmenge von einem Liter vom Vormieter des Anwohners stammt, der die Polizei gerufen hat.
Text: Lampertheimer-Zeitung
BIlder: Foto-Gutschalk
Einsatznummer: 161
Datum 22.09.2018
Uhrzeit: 20:44 Uhr
Einsatzstelle: Am Graben
Einsatzdauer: 1:49h
Stichwort: HGEFAHR 1 – Gefahrguteinsatz
Ausgerückte Fahrzeuge: KdowTLF 16/25ELW 1WLF 2 + AB UmweltschutzHLF 16/20MTF 1MTF 2
Weitere Anwesende: Polizei, Rettungsdienst, WF BASF Lampertheim, Brandschutzaufsicht, Bürgermeister

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail