Heiko Seib wird neuer Wehrführer in Hofheim

Dirk Wagner tritt von seinem Amt bei der Freiwilligen Feuerwehr Hofheim zurück. Und übt Kritik an Stadtbrandinspektor Klaus Reiber.

Diese Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht. Ein zeitaufwendiges Ehrenamt wie Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr muss immer Spaß machen, das ist bei mir nicht mehr der Fall.“ So begründete Dirk Wagner seinen Rücktritt vom Amt des Hofheimer Wehrführers, das der 39-jährige neun Jahre lang mit unermüdlichem Idealismus ausgeübt hat. Zuvor war er bereits fünf Jahre lang als stellvertretender Wehrführer tätig gewesen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung wählten die 32 anwesenden Aktiven mit Zwei-Drittel-Mehrheit den 41 Jahre alten Oberbrandmeister Heiko Seib zum Wehrführer, Jürgen Rettig amtiert weiterhin als Stellvertreter.

Zu 62 Einsätzen rückte die Feuerwehr im Jahr 2018 aus: Für die 45 ausgebildeten Wehrleute galt es, 15 Brände zu löschen und 47 Mal wurde technische Hilfe geleistet. Diese Statistik verdeutlicht, dass seit einigen Jahren die Sparte der Hilfeleistungen zu einem Kernpunkt der Feuerwehrtätigkeiten herangewachsen ist. Unter anderem wurden über ein Dutzend Sturm-/Unwettereinsätze mit Auspumpen von Kellern dokumentiert, das Hubrettungsfahrzeug kam zum Einsatz, der Rettungsdienst wurde sieben Mal unterstützt, zwei Menschenrettungen erfolgten und sechs Einsätze auf Gewässern.

Dieses breite Spektrum an Ereignissen erfordert eine fundierte Ausrüstung der Wehr, wobei neben Brandlösch-Utensilien eine Menge an technischen Gerätschaften unterschiedlichster Art zur kompetenten Hilfeleistung gebraucht wird. In seinem Bericht 2018 listete Dirk Wagner zahlreiche Posten auf, die im Bezug auf beantragte Ausstattungen nur teilweise realisiert und häufig trotz Zusagen nicht erfüllt worden seien. Seine diesbezügliche Kritik richtete sich an die Adresse des Stadtbrandinspektors Klaus Reiber, der offenbar „Ortsteile als Ballast“ ansehe und mit dessen Amtsführung Wagner nicht einverstanden sei.

BEFÖRDERUNGEN

Feuerwehrmann: Andre Vilgis, Pascal Gyr, Tom Götz

Hauptfeuerwehrfrau/mann: Denise Arnold, Marcel Karasch, Lukas Lösch

Löschmeister: Marcel Minolfo

Oberlöschmeister: Nico Hildebrand, Paul Helbig

Hauptlöschmeister: Holger Götz

Oberbrandmeister: Heiko Seib, Patrick Ott

Hauptbrandmeister: Dirk Wagner

In seiner Ansprache unterstrich Reiber, dass er vor Publikum keine Differenzen austrage. Ausdrücklich lobte er die Arbeit der Betreuer der Hofheimer Kinder- und Jugendwehr als wichtigstes Anliegen, um den Nachwuchs der Feuerwehr zu sichern. Bürgermeister Gottfried Störmer stellte klar, dass Wünsche der Stadtteilwehren zu Ausrüstungsgeräten unter dem Gesichtspunkt der Notwendigkeit und der Finanzierung sorgfältig geprüft und nach Möglichkeiten der Stadtkasse auch beschafft würden.

Jürgen Rettig, Vorsitzender des Hofheimer Feuerwehrvereines mit 497 Mitgliedern, gab einen ausführlichen Überblick über die Aktivitäten im Vorjahr. Bei den öffentlichen Veranstaltungen wie zur Kerb und dem Tag der offenen Tür haben sich zahlreiche Helfer engagiert – dafür sprach Rettig seinen Dank aus. Der interne Kameradschaftsabend mit Jubilarenehrungen wurde gut angenommen. Lang war die Liste der monetären Unterstützung des Vereins zum Ankauf von Gerätschaften für die Einsatzabteilung, die von der Stadt Lampertheim nicht geschultert werden konnten.

Die finanzielle Förderung der Kinder- und Jugendwehr sowie des Spielmannszuges liegt dem Verein sehr am Herzen. Eine besondere Auszeichnung mit Ehrennadel und Urkunde verlieh Kreisstabführer Erik Minder an den Hofheimer Flötisten Günter Kärcher: Seit nunmehr 70 Jahren ist der 85-Jährige mittlerweile im Spielmannszug aktiv.

Text: Lampertheimer Zeitung vom 20.04.2019, Gabi Lameli

Bild: Thorsten Gutschalk

JHV Hofheim 2019_LZ

FacebookTwitterGoogle

Email erfolgreich versendet.

E-Mail
Feuerwehr Lampertheim © 2013
Sitemap     Webmail