Rote Autos auf dem Lagergelände

img_4867Zwei rote Autos machten am Dienstag in den Abendstunden auf dem Lagergelände Station. Das eine Fahrzeug ist zwar rot, steht aber beim THW in Lampertheim in der Unterkunft und wird gemeinsam vom Technischen Hilfswerk und der Feuerwehr Lampertheim besetzt.

Es ist ein ELW 2, ein Einsatzleitwagen des Katastrophenschutzes des Landes Hessen. Das Fahrzeug beherbergt eine Mini-Leistelle sowie einen Lage- und Besprechungsraum, der an einer Einsatzstelle von einer Technischen Einsatzleitung genutzt werden kann. Die Arbeitsplätze für die Funker sind mit allen möglichen technischen Geräten ausgestattet. So kann man Alarmierungen direkt aus dem Fahrzeug vornehmen. Außerdem ist ein Einsatzleitrechner an Bord. Zudem kann ein zweiter Rechner die Ausbreitung von Gefahrstoffen nach einer Havarie berechnen. In jedem hessischen Landkreis gibt es solches Führungsfahrzeug. Auf allen ist auch das Ausbreitungsprogramm vorhanden. Die Ausbreitung von Gefahrstoffen zu überwachen, ist im Raum Lampertheim besonders wichtig, da im Umkreis von zehn Kilometern zahlreiche Chemiebetriebe arbeiten. Gruppenführer des ELW 2 ist Thorsten Gutschalk von Feuerwehr, sein Stellvertreter ist Manuel Iden vom THW Lampertheim.

Beim zweiten Fahrzeug handelte es sich um einen HLF 20. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug der neuesten Generation vereinigt ein klassischen Löschfahrzeug mit der Ausstattung eines kleinen Rüstwagens, dessen Werkzeug zum Beispiel bei Verkehrsunfällen gebraucht wird. Außerdem ist noch ein Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 2400 Litern an Bord. Das Fahrzeug rückt bei Unfällen, technischen Hilfeleistungen und normalen Bränden aus. Das Fahrzeug, das auf dem Lagergelände zu sehen war, ist erst ein Jahr alt.

Text: www.lajula.de

Bilder: THW

Feuerwehr Lampertheim © 2013