019 – Verkehrsunfall

2014_02_17_bild_1418 jähriger stirbt nach Unfall auf der B44

Die Einsatzkräfte der Lampertheimer Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Bürstadt wurden gegen 19:28 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B44 zwischen Lampertheim und Bürstadt alarmiert.  Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte rund 6 Minuten nach der Alarmierung spielten sich dramatische Szenen ab. Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes reanimierten eine verletzte Person  auf der Straße. Zwei PKW waren völlig deformiert und ineinander verkeilt.

Reanimationsversuche ohne Erfolg

Die Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg, für den Fahrer eines der Fahrzeuge kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte leider nur noch den Tod feststellen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr leuchteten die Einsatzstelle großflächig aus. Auslaufende Kraftstoffe wurden gebunden und die Batterien abgeklemmt. Der Fahrer des zweiten Fahrzeugs wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

B44 über Stunden voll gesperrt

Die Bergungsarbeiten zogen sich rund 2,5 Stunden hin. Während dieser Zeit war die Bundesstraße in Richtung Bürstadt voll gesperrt.  Das Trümmerfeld auf der B44 macht umfangreiche gutachterliche Ermittlungen notwendig. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text: Webteam der Feuerwehr Lampertheim

Bilder: RMH-Fototeam

Video Matern TV

Einsatznummer: 019
Datum 17.02.2014
Uhrzeit: 19:28 Uhr
Einsatzstelle: B44 Lampertheim > Bürstadt
Einsatzdauer: 3:20h
Stichwort: HPKLEM – Verkehrsunfall
Ausgerückte Fahrzeuge: Kdow, HLF 20, RW 1, DLK 23/12, MTF 1, MTF 2, MTF 3,
Weitere Anwesende: Feuerwehr Bürstadt, Rettungsdienst, Polizei

Feuerwehr Lampertheim © 2013