Feuerprobe im Container

2014-09-18_3Am vergangenen Sonntag hatten sechs Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Lampertheim die Möglichkeit, die Wärmegewöhnungsanlage der Firma Feurex in Gelnhausen zu durchlaufen.

In diesen feststoffbefeuerten Anlagen trainieren die Einsatzkräfte ihre Fertigkeiten für den Brandeinsatz unter realtypischen Bedingungen wie z.B. bei einem Zimmerbrand.

Nach einer kurzen Sicherheitsbelehrung durch die Ausbilder wurde direkt mit dem Strahlrohrtraining begonnen, den Einsatzkräften wurde die richtige Löschtechnik vermittelt und praktische Hinweise zur Anwendung der Hohlstrahlrohre gegeben.

Im Anschluss rüsteten sich die ersten Trupps für den Durchgang im Brandcontainer aus. Nach einer kurzen Kontrolle der Ausrüstung durch den Ausbilder ging es in die Trainingsanlage. In der Übungsanlage bei Null-Sicht, ähnlich wie bei einem Zimmerbrand wurde die physische- sowie körperlich Belastbarkeit durch Hitze und Rauch ausgetestet. So mancher Atemschutzgeräteträger erfuhr spätestens bei dieser Übung die extremen körperlichen Belastungen die bei solchen Einsätzen auftreten können.

Im Anschluss an den rund 15-minütigen Durchgang führten die Ausbilder eine kurze Nachbesprechung durch, dann hieß es noch einmal für alle „Schutzausrüstung anlegen“ und es ging zum Highlight des Ausbildungstages. Vor jedem einzelnen Trupp stand nun eine Angriffsübung in der Anlage, in der all das erlernte (öffnen einer heißen Tür, der Temperaturcheck, das eindringen in den Brandraum, das Anwenden des Flash-Over Reflexes und der richtige Rückzug) umgesetzt werden konnte.

Vielen Dank an die Firma Magirus auf deren Einladung wir die Fortbildung besuchen konnten.

Text: Webteam der Feuerwehr Lampertheim
Bilder: Benjamin Ihrig

Feuerwehr Lampertheim © 2013