100 – Hubschrauberabsturz

FTG_BG_20200525-3066

Bei einer Notlandung eines Hubschraubers auf einem Acker in Lampertheim sind am Montag die beiden Insassen leicht verletzt worden. Ein 31 Jahre alter Fluglehrer und sein 49 Jahre alter Schüler seien vorsichtshalber für weitere Untersuchungen in eine Klinik gebracht worden, sagte eine Polizeisprecherin.

Nachdem der Privathubschrauber in Mannheim gestartet sei, hätten Geräte in der Maschine einen Defekt gemeldet. Die Insassen hätten sich zu der Notlandung im südhessischen Lampertheim entschlossen. Beim Aufsetzen des Hubschraubers auf einem Feld im Bereich der Straße „Im Seefeld“ im Ortsteil Hüttenfeld kippte das Fluggerät zur Seite. Die beiden Insassen retteten sich selbstständig ins Freie. Nach dem Eingang des Notrufes gegen 13.40 Uhr sind nach Angaben der Polizei zahlreiche Einsatzkräfte zum Unglücksort geeilt. Der rund 600 Kilogramm schwere Helikopter sollte noch am Montag mit einem Kran geborgen werden.

Text: morgenweb

Bilder: Foto-Gutschalk

Einsatznummer: 100
Datum 25.05.2020
Uhrzeit: 13:44 Uhr
Einsatzstelle: Hüttenfeld – L3110
Einsatzdauer: 02:03 h
Stichwort: H2 – Hubschrauberabsturz
Ausgerückte Fahrzeuge: Kdow, ELW 1, MTF 1, MTF 3, HTLF 20/25, TLF 20/45, HLF 16/20, HLF 20, WLF 1 + AB Sonderlöschmittel, WLF 3 + AB Umweltschutz,
Weitere Anwesende: Feuerwehr Hüttenfeld, Polizei, Rettungsdienst, LNA, OLRD, Christoph 5, Christoph 112, SAR Bundeswehr, Landrat, KBI

Feuerwehr Lampertheim © 2013